Romance4you in Kempten – Teil 1

Am Wochenende war ich in Kempten auf der Romance 4 you.

Schon am Freitag Abend hatte die liebe Mareike Dexler für die Fans, die bereits angereist waren, ein Abendessen beim Mexikaner organisiert. Bei Tapas und Tequila stimmten wir uns auf den Samstag ein.
Zum Schluss dachten wir an eine Kollegin, die viel zu früh von uns gegangen ist, und stießen auf sie an.

Der Abend wurde lang und länger. Irgendwann verabschiedete ich mich ins Bett.
______________________________________
Am nächsten Morgen überraschte mich das Hotel mit einem sehr guten Frühstück. Der Samstag begann hervorragend.

__________________________________________________________________

In der Halle wurden wir von Antje Weise – einer Prinzessin – begrüßt. Sie erklärte uns das Programm, schwenkte ihren Zauberstab und alle Gäste wurden in eine Traumwelt versetzt.

Auf der Bühne lasen uns die Autorinnen aus ihren neuen Büchern vor.
Aufmerksam lauschten wir ihren Worten.

An den Ständen wurden Gespräche geführt und Erinnerungen aufgefrischt. Bücher wechselten den Besitzer und wurden signiert. Einige tranken Sekt, kleine Liköre wurden kredenzt. Ich bekam auch etwas ins Glas und merkte schnell, das hier war eine eingespielte Gemeinschaft.

Ein aufregender Tag. Ich sprach mit Freunden und Autoren, die ich bislang nicht getroffen hatte. Auch unter den Lesern kannte ich einige, neue Freunde kamen hinzu. Das war es, warum ich den weiten Weg von Hannover in Kauf genommen hatte. Spaß mit Freunden und neue Leute kennen zu lernen, es gibt nichts schöneres.

Mit einigen durfte ich Fotos knipsen oder uns fotografieren lassen.
Aurelia Velten und ihr kleiner Begleiter gaben mir als erste grünes Licht.
J.R. König hatte ich schon am Frühstückstisch um ein Selfie gebeten. Wir wohnten in der BigBox, dem Hotel, in dem die Veranstaltung stattfand.
Das Foto mit Antje Weise, die mich schon im Hotel mit einer riesen Umarmung begrüßte, war Pflicht. Natürlich durfte ich auch Ella Green/Dana York in den Arm nehmen.
Als ich das Foto mit Rose Bloom knipste, setzte uns ein fleißiges Bienchen im Hintergrund genannt Peggy Hörner auf. Mit Nora Adams hatte ich viel Spaß. Sie ist, wie fast alle Autorinnen, eine ganz liebe. Allie Kinsley, wie immer lächelnd und freundlich, ließ mich kurz auf ihre Bank. Bei Hailey J. Romanke saß ich des öfteren und quatschte mit ihr und ihrem Mann. Ein guter Platz zum ausruhen und Sekt schlürfen. Ich mag die beiden, die treffe ich wieder irgendwo. Das habe ich mir fest vorgenommen. Thalea Klein ist ja auf vielen Events anzutreffen, ihr hier in Kempten zu begegnen, hat mir gut gefallen.-

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.