René Junge – Wie einer stirbt

Didis Bücherwieseᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ
Bilder © die Autoren – der Verlag
Link, Foto und Klappentext – Amazon
#debk

„Wut, Kontrollverlust, Empathielosigkeit“, flüsterte sie. „In allen drei Fällen das gleiche Bild, aber jedes Bild wurde mit einem anderen Pinsel gemalt.“

Drei Morde, die auf den ersten Blick nichts gemein zu haben scheinen, rufen das Team von Simon Stark auf den Plan.

Die Einheit Vierzig, deren Spezialgebiet das Aufspüren von Serienmördern ist, bekommt es dieses Mal mit einem verstörenden Tätertyp zu tun. Außer reiner Mordlust scheint es kein Motiv zu geben. Es gibt kein Ritual, keinen bevorzugten Opfertyp und nicht einmal eine einheitliche Art, zu töten.

Die zuständigen Mordkommissionen sind dementsprechend skeptisch, ob die Taten überhaupt in einem Zusammenhang stehen. Niemand denkt, dass die Einheit Vierzig überhaupt ermitteln sollte.

Doch als weitere Morde geschehen und Simons Team endlich eine bisher verborgene Gemeinsamkeit aller Fälle entdeckt, werden die Karten neu gemischt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.