René Junge – Tödlicher Schein

Didis Bücherwieseᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ
Bilder © die Autoren – der Verlag
Link, Foto und Klappentext – Amazon #debk

Alte Mordlust rostet nicht

„Ich habe das Geld an ihm zehn Meilen gegen den Wind gerochen. Er ist emeriterter Professor mit einer abbezahlten Eigentumswohnung, verwitwet und kinderlos. Er ist der perfekte Kandidat.“

Was haben fünf Morde aus den frühen Achtzigern mit zwei Toten aus der Gegenwart zu tun, die scheinbar eines natürlichen Todes gestorben sind?

Diesen Zusammenhang muss die Einheit Vierzig um Simon Stark unbedingt klären, denn möglicherweise ist eine lange totgeglaubte Serienmörderin wieder aktiv.

Christina Denkert hat zwischen 1980 und 1984 mehrere Männer ermordet, mit denen sie zusammen war. Jeder von ihnen hatte eine hohe Lebensversicherung zu ihren Gunsten abgeschlossen. Das war Christina Denkerts Geschäftsmodell, von dem sie gut lebte – bis ihr die Polizei auf die Spur kam und sie beinahe erwischte.

Doch kurz vor ihrer Verhaftung kam sie bei einem tragischen Brand ums Leben. Oder etwa nicht?

Ist es möglich, dass sie wieder zurück ist, und da weitermacht, wo sie damals aufgehört hat? Und wenn es so ist: hat sie womöglich schon das nächste Opfer im Visier?

Simon Stark und sein Team bekommen es mit einem sehr speziellen Typ Serienmörderin zu tun. Denn diese Frau tötet nicht aus Lust oder Zwang, sondern aus purer Habgier.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..