KW 41 | Ava Innings nominiert von Bettina Kiraly

Challange

Heute ist Samstag, das bedeutet …
Richtig, #IndieAutorChallenge Tag. Heute verzaubert uns Ava Innings mit einer Geschichte aus der Welt von #WavesOfLove. 😀 

1. Zwilling 2. Comeback 3. Überfall 4. Zustimmung 5. Science Fiction 6. Gehalt 7. Liebe 8. Schönheit 9. Fehler 10. Fahrrad 11. Paartherapie 12. Blumen 13. Kissen 14. Körperteile 15. Kuss

++++ RORY ++++

Fidschi – 03.07.2016

viola

Ava Innings

Joe gibt ein leises Stöhnen von sich, als ich einen Kuss auf ihren Hals drücke. Es gibt viele Stellen an ihrem Körper, die ich liebe, aber ihr Hals und ihre Titten gehören eindeutig zu meinen Lieblingskörperteilen. Brad neben uns räkelt sich in den Kissen. Er blinzelt verschlafen, ehe er sich auf den Ellbogen abstützt und unserem Treiben zuschaut. Joe nimmt meinen morgendlichen Überfall gelassen hin und ich müsste mich schon sehr irren, wenn ich nicht behaupten könnte, dass er auf begeisterte Zustimmung stößt.
Kurz darauf stoße ich sie. Langsam und sanft … etwas, worüber Brad, der weit weniger zurückhaltend ist, sich immer lustig macht. Doch gerade heute braucht Joe viel Zuneigung und Liebe. Es ist ihr Geburtstag und es wird auch immer der von Russel sein. So ist das bei Zwillingen nun mal, doch Rus ist tot und das bereits seit rund zweieinhalb Jahren. Ich kann es immer noch nicht glauben. Eine Unachtsamkeit, eine falsche Reaktion, ein kleiner Fehler … ich schlucke trocken und versuche mich auf Joe zu konzentrieren. Auch für mich ist dieser Tag nicht einfach. Er ist mit unzähligen Erinnerungen verbunden.

Brad rutscht an uns heran. Er ist nicht der Typ, der einfach nur zuschauen kann. Anders als bei mir, ist ihm das zu wenig Action. Ich sehe ihm und Joe beim Knutschen zu und bin unfassbar froh darüber, die Kurve bekommen zu haben. Natürlich frage ich mich auch jetzt noch manchmal, wie es für die beiden war, als ich nach Joes Beinahe-Tod abgehauen bin. Mehr als ein halbes Jahr lang haben sie eine Beziehung ohne mich geführt und ich merke auch heute noch, dass diese Zeit sie zusammengeschweißt hat und dass es Dinge gibt, die ich nicht verstehe und bei denen ich außen vor bin. Trotzdem habe ich mein Comeback nicht eine Sekunde lang bereut. Joe unter mir drückt sich hoch. Ich ziehe mich aus ihr raus und beobachte, wie sie sich auf Brad setzt und es mit ihm tut. Anders als er genieße ich das Zuschauen wirklich und sie dabei zu sehen, wie sie ihn reitet, finde ich besonders reizvoll. Brad presst ein heiseres „Ich liebe dich, Engel“ hervor und Joe beugt sich über ihn, um ihn zu küssen.
Sie streckt die Hand nach mir aus und fordert mich auf, mitzumachen. „Gib mir noch einen Augenblick, Schönheit!“, sage ich und betrachte das Liebesspiel der beiden weiterhin. „Ich will euch beide!“, erwidert Joe und fügt ein nachdrückliches „Und zwar jetzt!“ hinzu, als ich keine Anstalten mache, ihrem Befehl – denn etwas anderes war es nicht – nachzukommen.

Sehr viel später treffen wir uns mit Dean und Sam am Strand. Die beiden sind schon im Wasser und am Tandem-Surfen. Joe kuschelt sich an mich. „Gott, wusste gar nicht, dass sie das noch können“, meint sie.
„Haben wir doch früher immer getan“, entgegne ich und sehe Dean dabei zu, wie er Sam in die Höhe hebt. Sie stützt sich auf seinen Schultern ab und schwingt ihre Beine in die Höhe. „Sie sind gut!“, meint Brad anerkennend. Als Dean das Gleichgewicht verliert, schleudert er Sam regelrecht von sich weg, um sie aus der Gefahrenzone zu bringen.
„Das sollten wir nachher auch mal versuchen“, meine ich und ernte einen skeptischen Blick von Joe. „Was? Das ist wie Fahrrad fahren. Das verlernt man nicht.“
„Okay, ich mache es, aber ich mache es mit Brad.
„Du hast es heute Morgen schon mit Brad gemacht“, erinnere ich sie neckend. „Abgesehen davon braucht ihr eine Paartherapie, wenn ihr damit fertig seid.“
„Danke für die Blumen, mein Freund, aber da irrst du dich. Beim letzten Mal hat es echt gut geklappt“, sagt Brad und erwischt mich damit kalt. Ich wusste nicht, dass sie das bereits zusammen gemacht haben.
„Wann habt ihr das gemacht?“, will ich wissen und versuche meine Eifersucht zu unterdrücken.
Joe seufzt leise und erwidert. „Damals, als du … also nachdem … na ja, du weißt schon.“ Als ich sie mit Gab betrogen und danach einen Haufen Groupies gevögelt habe, meint sie also. „Während deiner Auszeit!“, wirft Brad hilfreich ein. Das klingt nett, aber an dieser Aktion damals war nichts nett und ich schäme mich noch immer entsetzlich dafür. Joe hat mir jedoch verziehen und nicht weil ich ein Einkommen habe, dass dem jährlichen Gehalt von vierzig Durchschnittsbürgern entspricht, sondern weil sie mich wirklich liebt. Hätte mir vor fünf Jahren jemand gesagt, dass ich mit ihr zusammenkommen würde, ich hätte es nicht geglaubt. Ich meine, klar, hatte sie schon immer einen Platz in meinem Herzen. Sie war schließlich meine beste Freundin, aber das hätte ich für illusorisch gehalten. Und die Vorstellung, dass sie eine Beziehung mit mir und Bradley Hoover führen würde, hätte wie blanker Science-Fiction-Unsinn in meinen Ohren geklungen.
Doch das ist es nicht. Nein, wir sind zusammen und wir sind glücklich. Ich für meinen Teil bin es jedenfalls – selbst an einem Tag wie diesem, an dem wir alle ununterbrochen an Russel denken müssen.
Life is good, hallt seine Stimme durch meinen Kopf.
Ja, Rus, life is good, erwidere ich in Gedanken.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Karo-Tina Aldente

Aus dem Garten auf den Tisch

GOLD-WRITING.COM

Mit dem Schreiben Geld verdienen – als Autor, Texter und Blogger

bookwannabe

Leben, Familie, Bücher, Nachwuchsautor

Spirit of Art Design

Grafik- und Webdesign, Kunst

Booksparadise With Love

Eine Reise in die Bücherwelt

Yvonnes Lesewelt

Rezensionen und mehr

S.L. Simons - Autorin & Büchersüchtige

Eine Büchersüchtige die euch in die Buchwelt mitnimmt ...

Vegan & Heimatlos

100g Liebe + 2 Esslöffel Humor.

Mikael Vin T

Autor von Science Fantasy

Der Stegosaurus kann Kung-Fu!

Dane Rahlmeyers Blog

Prinz Rupis Weblog

Der direkte Weg in den Prinzenpalast

Arno von Rosen

Buch Autor

kicosbloghaus

Von einer, die ins Gartenhaus zog, um ungestört zu schreiben.

%d Bloggern gefällt das: