Gitte Jurssen – Tatort Dangast: Ein Mord und der Gesang von Melodie

Didis Bücherwieseᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ
Bilder © die Autoren – der Verlag
Link, Foto und Klappentext – Amazon
#debk

Ein neuer Mord hält Dangast in Atem. Wieder handelt es sich um eine alte Frau, die getötet und anschließend vergewaltigt wurde. Ist es vielleicht derselbe Täter, der schon früher sein Unwesen getrieben hat? Angeblich hat die niederländische Polizei den doch geschnappt.
Wie sich jedoch herausstellt, hat man ihm Taten zugeordnet, die er gar nicht begangen hat. Erneut machen Kim und Koller sich an die Arbeit. Koller wurde eigentlich zurück nach Oldenburg beordert, aber die Entscheidung wird umgehend rückgängig gemacht.
Zur gleichen Zeit treibt ein Pferdeschänder sein Unheil. Milla Fuchs, eine Kommissarin aus Kims Team, ist außer sich. Auch ihr eigenes Reitpferd ist verletzt worden. Die „Soko Pony“ wird ins Leben gerufen. In beiden Fällen wird ein Mann mit Cowboyhut verdächtigt. Kims Team unterstützt die Sonderkommission, so gut sie kann. Hängt vielleicht alles miteinander zusammen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.