Rezension – NY Millionaires Club – FINN

FinnBand 01 der NY-Millionaires-Club-Reihe.

Nach dem unvorhergesehenen Tod seines Vaters ist Finn gezwungen, die Geschäftsführung der millionenschweren Firma zu übernehmen. Die Verantwortung lastet schwer auf Finn, der seitdem ein sehr strukturiertes Leben führen muss und immer versucht, es allen recht zu machen – besonders seiner Mutter und seiner Verlobten Viktoria.

Seine Heiratspläne geraten jedoch ins Wanken, als die deutlich jüngere Sängerin Reagan in sein Leben platzt und ihn mit ihrem Erfolgssong daran erinnert, dass er eigentlich ganz andere Träume hatte. Doch Reagan, so bezaubernd sie auch ist, ist kein High Society Girl und passt so gar nicht in seine Welt.

Können der Millionär und die talentierte Sängerin dennoch einen Weg finden, zusammen zu sein?

Autor: Ava Innings
Verfügbar: als E-Book und
limitierte Auflage als Taschenbuch A6
Seitenzahl: 125
Preis: 0,99€ (E-Book)
ASIN ( E-Book ): B01CL93B5I
Zum Buch >>

Zum Cover:
Die Skyline transportiert mich sofort zum Ort des Geschehens. Die Beiden dahinter versprechen Vergnügen beim Lesen. Es erzeugt genau den ersten visuellen Eindruck, der mich dazu bringt, mehr wissen zu wollen, neugierig zu werden. Sehr gelungen, ein wunderschönes Cover!

Beim Lesen:
Zugegeben, diese Millionärs-Umgebung  ist nicht unbedingt mein Ding. Zögerlich begann ich, schon bei den ersten Sätzen hatte sie mich gefangen. Die Autorin versteht es, den Leser, in diesem Falle mich, an ihre Geschichte zu binden. Ein flüssiger Schreibstil,  gut beschriebene Charaktere und eine aufregende, spannende Geschichte. Alles ist in dieser Novelle,  wie ich es erklärt bekam, sofort zu spüren.
Die Seitenzahl ist eher untypisch für Ava Innings, für mich arbeitenden Menschen jedoch ideal!
Zweieinhalb Stunden wurde ich in eine andere Welt versetzt, und glaubt mir, einmal angefangen, legt ihr es nicht mehr aus der Hand.

Es ist alles drin, was eine gute Geschichte ausmacht. Liebenswerte Personen, allen voran Reagan und Finn, abscheuliche Intriganten wie seine Mutter oder Viktoria, seine Verlobte.
Der Name ist gut gewählt, sagt er doch aus, was die Frau will, den Sieg!

Fazit:
Eine volle Lese-Empfehlung, mein Buchtipp der Woche.

viola
Ava Innings, Violet Truelove oder Voila Plötz!

Eine Frau die weiß, was sie schreibt!
Mehr von von Ava Innigs
In der Waves of Love Reihe erschienen bei Feeligs

Joe: Sog der Leidenschaft
Rory: Vermächtniss der Angst 
Brad: Schatten der Vergangenheit


One response to “Rezension – NY Millionaires Club – FINN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Karo-Tina Aldente

Aus dem Garten auf den Tisch

GOLD-WRITING.COM

Mit dem Schreiben Geld verdienen – als Autor, Texter und Blogger

bookwannabe

Leben, Familie, Bücher, Nachwuchsautor

Spirit of Art Design

Grafik- und Webdesign, Kunst

Booksparadise With Love

Eine Reise in die Bücherwelt

Yvonnes Lesewelt

Rezensionen und mehr

Sonjas's Leseecke

Eine Büchersüchtige die euch in die Buchwelt mitnimmt ...

Mikael Vin T

Autor von Science Fantasy

Der Stegosaurus kann Kung-Fu!

Dane Rahlmeyers Blog

Prinz Rupis Weblog

Der direkte Weg in den Prinzenpalast

Arno von Rosen

Buch Autor

kicosbloghaus

Von einer, die ins Gartenhaus zog, um ungestört zu schreiben.

%d Bloggern gefällt das: