Gabriele E. Fleischmann – Theresa: Manchmal ist es anders als man denkt

Didis Bücherwieseᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ
Bilder © die Autoren – der Verlag
Link, Foto und Klappentext – Amazon
#debk

Für die, die Gabriele E. Fleischmann und ihre Romane noch nicht kennen, hier das Angebot zum Kennenlernen!
370 Seiten – für kurze Zeit zum Nulltarif. WQenn das nicht was fürs Wochenende ist?

THERESA … manchmal ist es anders, als man denkt!

Auch der Tod kann die wahre Liebe nicht trennen *Kurt Fischer*

Bis kurz vor ihrem 18. Geburtstag ist Theresa die überbehütete Tochter aus einem streng katholischen Elternhaus, doch dann gelangt sie in Kurts Welt, was schlagartig alles verändert.

Als Theresa Kurt kennenlernt, ist sie alles andere als begeistert von ihm. Er, der 10 Jahre ältere Rockstar macht ihr mehr angst, als dass sie gefallen an ihm finden könnte. Vielmehr klopft ihr Herz für den sanften und liebevollen Gitarrist der Band, dem wiederum Theresa auch nicht gleichgültig ist.
Leider haben beide die Rechnung ohne Kurt gemacht, denn der nimmt sich, was er will … Und wenn er eins will, dann ist es Theresa zu besitzen.
Um ihn zu besänftigen, lässt sie sich auf eine Beziehung mit ihm ein, im Glauben, dass er nach kurzer Zeit die Nase von ihr voll hat … Doch dann kommt alles anders, was Theresa bitter bezahlen wird.
Diese Geschichte ist anders, denn bei dieser Story ist der männliche Protagonist mal nicht der strahlende Held.
Theresa … Manchmal ist es anders als man denkt enthält explizite Sexszene!

Leserstimmen:
Ich bin noch ganz aufgewühlt von Theresas und Kurts Geschichte.
Ich wusste bis zu letzt nicht, ob ich Kurt hassen soll oder nicht. Theresa ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen, ebenso ihre Freunde.Eine komplizierte Liebe, die doch so leicht und so schwer gleichzeitig ist.Wunderschön und furchtbar!
Ich habe viel gelacht und auch geweint, ich habe mit Theresa gelitten und war mit ihr glücklich!
Dafür gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung!!!

******
Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen, ich habe mit gelitten, geweint und gelacht. Ich fand Kurt am Anfang echt richtig übel, aber umso weiter ich gelesen habe, umso mehr habe ich ihn lieben gelernt. Theresa hatte für mich immer wieder was von dem kleinen naiven Mädchen, bis sie anfangen musste zu leiden. Ihr Verlust macht das Buch so beeindruckend authentisch. Ich danke dir sehr für diese Geschichte.

******
WOW! Was soll ich sagen zu diesem fantastischen Roman?
Durch Zufall bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ohne die anderen Rezensionen zu beachten oder gar die Leseprobe zu lesen habe ich ihn mir auf mein Smartphone geladen und begonnen zu lesen … und bin gerade wieder aus dieser »anderen Welt« aufgetaucht. Das Buch hat mich dermaßen gefesselt, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte.
Bereits am Anfang hat mich das Buch zum Schmunzeln gebracht … ja, ich glaube auch ein Stück Theresa (mit drei T) in mir gefunden zu haben. Doch das Lächeln wich schnell aufkommender Bestürzung … Wie kann man das nur machen? Warum geht sie nicht?? So viele Fragen, die ich mir beim Lesen stellte … Kurt wäre nun nicht der Mann, den ich mir als Freund gewünscht hätte … doch mit der Zeit lernte ich ihn lieben. Trotz seiner Fehler.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.